Schrittweise zurück zur neuen Normalität

Über 12 Monate hat uns die Pandemie nun im Griff. Kein Lebensbereich blieb verschont. Und auch wenn der Blick zurück noch immer ein wenig wie ein schlechter Film wirkt, geben uns die positiven Nachrichten der letzten Wochen die Hoffnung zurück, bald wieder in einer neuen Normalität zu leben. 

Diese Aufbruchsstimmung zeichnet sich natürlich auch im Marketing ab. Immer mehr Branchen rüsten sich für die Zeit der kommenden Monate. Der Tourismus plant seine Restart Kampagnen, im eCommerce will man die neugewonnen Kunden zu Stammkunden machen und in der Industrie steht die Digitalisierung der Services mehr und mehr im Fokus.

Restartkampagnen im Tourismus

In den letzten Wochen haben sich immer mehr Kunden aus dem Tourismus bei uns “zurück gemeldet”, da sie nun natürlich die potentiellen Gäste ansprechen wollen und das so effizient wie möglich.

Touristische Destination setzen dabei häufig auf einen cross-medialen Ansatz mit einer hohen qualifizierten Reichweite. In den meisten Fällen erarbeiten wir zielgruppenspezifische Kampagnen auf den wichtigsten Social Media Plattformen in Kombination mit programmatischen Display- und YouTube-Anzeigen. Das Ziel ist es dabei sich schnell und effizient bei der relevanten Zielgruppe als potentielles Reiseziel zu positionieren (Cross-Mediale-Kampagnen). Viele Landesregierungen unterstützen den Restart des Tourismus mit zusätzlichen Fördertöpfen.

Doch auch kleinere touristische Akteure wie Hotels & Ferienwohnungen erhöhen schrittweise den Werbedruck auf dem Markt. Mit einem ganz anderen Fokus entsprechend des Budgets und dem deutlich höheren Wettbewerb durch HRS & Co, setzen wir gemeinsam mit unseren Kunden stärker auf SEA-Kampagnen (Mehr zu SEA-Kampagnen von uns). Hierbei ist es besonders wichtig, die Nischen zu erkennen um das Werbebudget möglichst effizient einzusetzen.

Doch auch neben dem Ziel mehr Bekanntheit im Tourismus zu schaffen, sind natürlich auch ein paar Hausaufgaben im Fokus. Die neue Webseite oder digitale Services, die sowohl dem Gast als auch dem Unternehmen das Leben einfacher machen sollen bekommen ebenfalls mehr Bedeutung. So rüsten sich viele Unterkunftsbetriebe mit neuen Webseiten und auch unsere MeldeApp erfreut sich europaweit weiterhin großer Beliebtheit.

eCommerce setzt auf Remarketing & Social Media

Während der Tourismus von der Pandemie hart getroffen wurde, hat sich der eCommerce im vergangenen Jahr stark weiterentwickelt und in Deutschland geboomt wie noch nie zuvor. So haben wir auch bei unseren Kunden festgestellt, dass die Auftragsbücher voller und voller wurden. Neue und bessere Shops mussten her. Das Shoppingerlebnis wurde stärker in den Fokus gestellt und besonders die Smartphone Optimierung wurde voran getrieben. Auch Spezialthemen wie beispielsweise Individualisierung wurden weiterentwickelt und integriert. Was wir dabei so gemacht haben, findet ihr auf unserer Webshop-Landingpage: Onlineshops mit shapefruit

Doch natürlich stellte sich für viele nun die Frage: Was machen mit den ganzen Neukunden? Wie bekommen wir sie an uns gebunden? Die Antwort darauf ist immer sehr individuell. Denn jeder Shop, jede Marke, jedes Produkt hat unterschiedliche Zielgruppen.

Für die einen ist Social Media der beste Weg, die neugewonnen Kunden zu binden. So beispielsweise für unseren Kunden Tenetrio mit dem wir nun die Social Media Aktivitäten intensivieren. Mit anderen haben wir uns das Thema E-Mail & Newsletter-Marketing in den Fokus genommen. Denn Newsletter zählen weiterhin zu den besten Kundenbindungs-Kanälen im Marketing.

Doch natürlich ist der Einstieg in die Welt des eCommerce, trotz digitalen Förderprogrammen wie dem DigiBoost in Rheinland-Pfalz, nicht für alle so einfach möglich. Man braucht neben dem Budget für einen eigenen Onlineshop, der Manpower zur Shoppflege, auch noch Budget um diesen im starkwachsenden Werbemarkt zu positionieren. Das ist einer der Gründe warum wir mit unserer neuen Bestellplattform (bestellhier.de) besonders die kleinen Einzelhändler und Gastronomen im Fokus haben. In nur 5 Minuten ist der eigene kleine Onlineshop erstellt und mit noch ein paar Handgriffen hat man dann auch seine ersten Artikel online. Wer mit dem Artikel anlegen nicht zurecht kommt, wendet sich einfach an unser Bestellhier.de-Team, dass dann auch hierbei unterstützt. Doch nicht nur das schnelle Erstellen des eigenen Shops ist von Vorteil, sondern auch dass wir uns um die Vermarktung kümmern nimmt dem eCommerce-Neuling viel Arbeit ab! Neben Social Media und Google Kampagnen, kümmern wir uns auch um die Suchmaschinen-Optimierung und um klassischen Marketing-Maßnahmen, wie Radiowerbung, Pressearbeit und Poster.

Die Industrie macht große Schritte

Nicht zuletzt wirkt sich die Pandemie natürlich auch auf die produzierende Branche aus. Erschwerte Bedingungen in der Produktion, Fachkräftemangel, das Wegfallen der wichtigen Branchen-Messen und der wachsende Marktdruck aus dem asiatischen Raum, stellt unsere Industrie vor neue Herausforderungen.

Um sich gegen die wachsende Konkurrenz zu schützen, wählen unsere Kunden immer häufiger nun den Weg über digitale Services um den Bestandskunden und Neukunden einen weiteren Mehrwert neben der hohen Qualität zu geben. Für unseren Kunden Rhodius haben wir einen Whitelabel Konfigurator entwickelt, über den Kunden ganz einfach und direkt im Onlineshop sich ihre individuellen Schleifscheiben gestalten und dann auch direkt bestellen können.

Doch bessere Services und mehr Kunden bedeutet zeitgleich auch, dass der Bedarf an Fachkräften und Personal stetig wächst. Einfache und unkomplizierte digitale Tools für das Bewerbermanagement erfreuen sich entsprechend großer Beliebtheit. Doch nicht nur das Bewerbermanagement musste optimiert werden, sondern auch der Weg zu qualifizierten Bewerbern wurde von vielen unserer Kunden digitalisiert. Mit digitalen Kampagnen auf LinkedIn, Facebook und Co werden Fachkräfte, Auszubildende und Produktionsmitarbeiter gezielt angesprochen und akquiriert. Dabei zeigte LinkedIn Advertising besonders in der Akquise von Fachkräften sein Potential. Die Targeting-Möglichkeiten ermöglichen es der HR-Abteilung so dediziert wie noch nie passendes Personal anzusprechen.

Die neue Normalität

Wir freuen uns sehr, dass wir und unsere Kunden nun schrittweise zurück in eine neue Normalität kommen. Natürlich bringt diese auch weiterhin viele neue Herausforderungen mit, aber wir sind uns sicher, dass wir sie gemeinsam meistern werden. Zugleich hoffen wir natürlich, dass die vielen positiven Entwicklungen hinsichtlich der Digitalisierung bei unseren Kunden und in Deutschland an sich, weiter vorangetrieben werden und nicht nur ein kurzfristiges Strohfeuer waren.

Daher stehen wir natürlich allen Interessierten auch weiterhin mit Rat und Tat zur Seite und sehen somit auch das Positive hinter all den schwierigen Phasen.

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Deine Meinung ist uns wichtig!

OH, schade!

Wir tun unser Bestes!

Magst du uns verraten, warum dir die Seite nicht gefällt?

Menü